Affen im Bad

Seit Tagen dudelt bei uns Stadtaffe von Peter Fox, quasi eine Wiederentdeckung von mir. (Hier grauenvoll mit irgendwelchen Szenen aus der ansonst guten Kinderserie All hail King Julien unterlegt.) Abends im Bad beschließe ich kurzfristig, meinem Sohn noch schnell die Evolution zu erklären. „Weißt du“, beginne ich, „dass wir mit den Affen verwandt sind und von ihnen abstammen?“

Ich bin gerne der Erklär-Bär, mag es, Dinge zu vermitteln und empfängergerecht zu verpacken. In dem kurzen Moment, den mein Sohn jetzt braucht, um den Mund frei von Zahnpasta zu bekommen, lege ich mir schon die Worte zurecht; ist ja auch ein komplexes Thema. Aber wir schaffen auch den Wasserkreislauf in den sieben Minuten Radeln zum Kindergarten.

„Ja“, sagt er schließlich völlig unbeeindruckt. „Erst hatten Menschen überall Fell. Dann hatten sie nur noch Haare auf dem Kopf–“ er wuschelt sich durch seine Haare – „und dann hatten sie Sachen aus Leder an. Weißt du, Leder ist aus Tier. Und dann sahen sie irgendwann aus wie wir und hatten Sachen an wie wir.“

Ich bin baff. „Woher… weißt du das?“, frage ich schließlich kleinlaut. „Ach,“ meint er leichthin, „Oma und Opa haben da son Buch.“

Son Buch schlägt mich heute. Aber als ich mich wieder gefangen habe, bin ich stolz auf den Kleinen. Und dass ich nicht nur Taschen, sondern auch eine Jacke aus Leder habe, beeindruckt ihn dann doch. Der Abend und meine Ehre sind gerettet.