Wir fahren nach Berlin!

Ich habe zu Berlin eine besondere Beziehung. Meine Heimatsstadt und Köln stehen dabei außer Konkurrenz, aber Berlin kommt auf meiner Beliebtheitsskala ziemlich bald dahinter. Dabei war ich noch gar nicht oft da; trotzdem ist es eine ganz besondere Stadt, die ähnlich Atmosphäre besitzt wie Köln.

Bei einem meiner frühen Besuche dort verabredete ich mich mit einer Bekannten. Da mein Großer damals noch mein Kleiner war, wenn jedoch genau so bewegungsbedürftig, nahmen wir als Treffpunkt einen Spielplatz, genauer gesagt im Görlitzer Park. „Da ist es nicht so kriminell,“ sagte sie.

„Findest du das jetzt?“, fragte mich mein Mann, als ich mit Kind im Buggy vor einer Steinmauer stand, hinter der der Park und irgendwo ein Spielplatz sein wollte. Er war mit einer Studienkollegin verabredet. „Klar,“ sagte ich großstadterprobtes Landei und zog los.

Ich schob munter in den Park. Die Sonne schien, der Himmel war blau und… es war seltsam. Wie Krähen hockten auf den Banklehnen dunkle Gestalten und ihre Augen schweiften unter den tief heruntergezogenen Kapuzen von rechts nach links, die Hände in den Pullovertaschen vergraben. Nervösen Blicks musterten sie mich.

„Nicht so kriminell?“, dachte ich, „wie ist es denn dann woanders?“ Immer tiefer drang ich in den Park vor. Auf einer großen Wiese lagen Matratzen, dort schien eine Großfamilie zu leben. Irgendwann erreichte ich einen eingezäunten Spielplatz. Leer, aber schön, mit einem bekletterbaren Piratenschiff. Auf der Bank daneben die obligatorische Dealerkrähe, die uns kurz verstohlen musterte, allerdings wohl nicht ins Beuteschema einordnete.

Zeit verging, von der Bekannten aber war nichts zu sehen. Irgendwann, wir hatten das Schiff bereits mehrfach erobert, klingelte mein Handy. „Ja, wo bist du denn,“ fragte ich zurück, „wir sind im Görlitzer Park, da wollten wir uns doch treffen.“ „Nicht Görlitzer Park!“, schrie meine Bekannte, „Görlitzer Ufer! Jetzt bist du mittendrin!“ Ich betrachtete den Dealer, der sich um seine heimatliche Bank bewegte. „Egal,“ fuhr sie fort, „ich komme.“

Ja, so blieb es dabei. Kürzlich fand unser viertes Treffen in eben diesem Park auf eben diesem Spielplatz statt. Um uns herum pulsierendes Leben in allen Altersgruppen. Die Gestalten waren noch da und die halbnackten Kinder, die dort anscheinend lebten, kühlten sich froh mit Wasserpistolen ab. Mittlerweile haben meine Bekannte und ich jede zwei Kinder, die sich je nach Alter auf dem Spielplatz austobten.

Also alles wunderbar. Sogar im Görlitzer Park.